Lowa Camino GTX im Vergleich der Stiftung Warentest

Die Lowa Camino GTX Trekkingstiefel konnten in allen Kriterien überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Das wirkte sich natürlich auch gut auf das Qualitätsurteil aus. Dieses lag mit einer Benotung von 2,1 ziemlich weit oben. Das Obermaterial der Trekkingstiefel besteht aus Leder. Die Membran, wie es bei nahezu allen Trekkingstiefeln der Fall ist, aus Gore-Tex. Das Schnürsystem ist etwas komplexer, als bei vielen anderen Stiefeln. Dieses umfasst nämlich 4 Haken, 3 Hakenösen und 1 Öse. Leider ist kein Damenmodell erhältlich. Diese Trekkingstiefel gibt es nur für Männer.

    • Gesamtnote (2,1)78%
    • Tragekomfort und Funktion (2,1)78%
    • Haltbarkeit (2,4)72%
    • Schadstoffe (2,1)78%

Frei von jeglichen Schadstoffen und unglaublicher Komfort

Es gab keinen Schadstoff, der in zu großem Maße nachgewiesen werden konnte. Alle konnten daher im Test ein sehr gut erzielen. Die einzige Ausnahme bildeten hier PAK („nur“ ein Gut). Dem Endergebnis tat das allerdings keinen Abbruch getan. Dieses ist sehr gut (1,3). Auch puncto Komfort gibt es wenig zu bemängeln. Nur die Atmungsaktivität und Rücktrocknung sind ein Problem. Das ist allerdings nicht nur bei diesen Trekkingstiefeln, sondern nahezu bei allen Modellen der Fall. Dafür ist das Schuhpaar sehr wasserdicht und lässt sich einfach an- und ausziehen. Ganz zu schweigen von der Dämpfung und dem Abrollverhalten. Alles in allem sehr zufriedenstellen, weshalb es auch eine gute Bewertung (2,1) gab.

Robust wie ein Stein? Nicht ganz, dennoch überwiegend gute Testergebnisse

Die Haltbarkeit ist an sich recht gut. Nur die Schnürteile und Ösen stellen ein Problem dar. Immerhin gab es auch hier ein Befriedigend. Laufsohle, Innenfutter und Verarbeitung schnitten gut ab. Nicht ganz ideal, aber durchaus zufriedenstellend. Reichte gerade noch für ein Gut (2,4). Eine akzeptable Leistung.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

4.7/5 - (4 votes)