Götz Baby Pure im Vergleich der Stiftung Warentest

Eine der 2010 von der Stiftung Warentest geprüften Babypuppen. Obwohl zwei Prüfzeichen vorliegen (Oeko-Tex Standard 100, kbA) wurde eine deutliche Belastung mit Nonylphenol festgestellt. Das spricht gegen einen Kauf. Da können auch das liebevolle Design und das verwendete Baumwollmaterial nichts dran ändern. Zum Herstellungsland gibt es leider keine Angabe. Wir nehmen daher an, dass der Hersteller dieses womöglich verschleiern möchte. Wissen tun wir es allerdings nicht.

Schadstoffe: Deutlich belastet (1 Totenkopf)

Das war den Rezensenten bem Götz Baby Pure wichtig

  • k. A.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

5/5 - (5 votes)